Bresse Gauloises

Das Bressehuhn stammt aus der gleichnamigen Gegend in Ost-Frankreich.

Es wird hauptsächlich mit weißen Federn blauen Füßen und rotem Kamm gezüchtet, den Farben der französischen Flagge.

Es gibt auch schwarze Zuchtlinien. Das Bressehuhn ist ein typisches Zwiehuhn mit guten Legeeigenschaften und einer hervorragenden Fleischqualität.

Die Legeleistung der Bresse beträgt etwa 220 Eier / Jahr.

Die Eier sind rundlich und etwas kleiner, als die normaler Legehybriden.

Die Farbe der Eier ist beige.

Das Bressehuhn ist sehr freiheitsliebend und sollte mit großen Auslauf gehalten werden.

Die Hähne erreichen je nach Zuchtstamm ein Gewicht von max. 2,5 bis 3,5 kg,

Die Hennen max. 2 - 2,8 kg.

Das Bressehuhn wird nicht nur wegen seiner patriotischen Farbe, sondern auch aufgrund des köstlichen Geschmacks gezüchtet.