Lactuca sativa var. capitata, Salat, Winterhäuptel Moosbacher
Capsicum annuum, Paprika, Paradeisfrüchtiger Grüner Rund
Coriandrum sativum, Koriander, Indischer
Calendula officinali, Ringelblume, Gelb u. Orange Blüten

10. Symposium für Nutzpflanzenvielfalt Witzenhausen

 

Ziele der Symposien des Dachverbands sind fachlicher Austausch und persönliches Kennenlernen der Erhalter landwirtschaftlicher Vielfalt aus den verschiedenen Bereichen (Getreide, Gemüse, Obst, Medizinalpflanzen, Zierpflanzen, Nutztiere) und Regionen.

Sehr beeindruckend waren der Vortrag und die Apfelverkostung des Pomologen Hans Joachim Barnier. Es ist wertvoll, dass einige Menschen einen Überblick über die Vielfalt der Sorten und deren Besonderheiten haben und diese Erfahrungen an andere weiter geben können.

Der Obstsortenfachmann erklärte welche Apfelsorten für den extensiven Obstanbau in welchen Lagen geeignet sind. Es gibt viele Sorten in allen Geschmacksrichtungen mit unterschiedlichen Lagereigenschaften, die den modernen Sorten in Punkto Schädlingsresistenz weit überlegen sind. Eine Erklärung dafür sei die Konzentration auf wenige Apfelsorten in der Züchtung. An 500 Apfelzüchtungssorten sind als Ahnensorten nur 6 Sorten beteiligt. Golden Delicious, Mcintosh, Jonathan, Cox Orange, Red Delicious und James Grieve. Die geringe Vielfalt an Pflanzengenetik macht es den Schaderregern leichter die Abwehrmaßnahmen der Pflanzen zu überwinden. Die Folge ist, dass solche Modesorten nur noch mit Pflanzenschutzmitteln ertragreich sind.